Manuelle Lymphdrainage

Wenn die Lymphe sich staut, kommt es zur Bildung von Ödemen. Der betroffenen Körperteil schwillt an und verursacht Schmerzen, so zum Beispiel nach Operationen oder nach Entfernung von Lymphknoten.

Die manuelle Lymphdrainage führt zur Entstauung der Lymphe und zum Abschwellen des Körperteils, was gleichzeitig eine Schmerzlinderung bewirkt. Ebenso werden Gelenkergüsse und rheumatische Erkrankungen durch manuelle Lymphdrainage unterstützend behandelt.

Ergänzend hierzu bietet sich die Lymphdrainage mit der biologischen Zellregulation an und ist sehr bewährt.